Presseartikel - TSC-Nidda

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Presseartikel

Unsichtbare Seiten > Presseartikel in Klarschrift


25.02.2007
Hessische Landesmeisterschaften der Hauptgruppe B, A u. S, Junioren B und Jugend D-A im Lateintanz 2007

Erfolgreiches Wochenende für die TSC Paare

Am vergangenen Wochenende fanden für einige hessischen Lateinturnierpaare die Landesmeisterschaften statt. Thomas Rohatzsch und Jacqueline Prause nutzten ihre Doppelstartmöglichkeit und traten am Samstag in der Hauptgruppe A in Hofheim im Taunus an.
Die Tänzer der Hauptgruppen B, A und S kämpften dort in ihren Startklassen um den Titel des Landesmeisters. Thomas und Jacqueline überzeugten die Wertungsrichter in einer Vorrunde mit 9 Paaren und konnten schließlich den Einzug ins Finale feiern. Nach einer spannenden Endrunde belegten sie einem guten 3. Platz. Laut TSO bedeutet dies die Möglichkeit, vorzeitig in die S-Klasse aufzusteigen. Nach Beratung mit den Trainern Ronak und Tasmin Spamer entschieden alle gemeinsam vorerst in der A Klasse zu bleiben und mit Punkten und Platzierungen den Aufstieg vorzubereiten. Mit Pokal und Medaille gingen beide am Samstag voller Motivation für den nächsten Tag nach Hause. Gewonnen haben dieses Turnier Göbler/Mauer von Rot Weiß Club Giessen und den Vizetitel ertanzten sich Kanchev/Rodnyanskaya.

In Aschaffenburg konnten am Sonntag die Junioren- und Jugendpaare in einem topmodernen, neuen Vereinsheim des Aschaffenburger Tanzclubs Schwarz-Gold, vom HTV begrüßt werden. Hier wurde den Zuschauern das Beste gezeigt, was der Lateinnachwuchs zur Zeit in Hessen zu bieten hat.

Michael Mudrik und Julia Hofmann starteten in ihrer Altersklasse Junioren II B Latein als erstes Schwarz-Gelb-Paar. In einem 12 Paare starken Feld setzten sich beide hervorragend durch und ertanzten die Endrunde. Mit einem guten 5. Platz beendeten sie dieses Turnier. Hessenmeister wurden Kunkel/Gerstmann vom Schwarz-Gold Aschaffenburg. Vizemeister wurden Henkel/Gorbatchev vom Rot Weiss Club Kassel. Auch Michael und Julia nutzten die Gelegenheit in der nächstälteren Startgruppe mit zu tanzen.

Jetzt glänzten auf dem Parkett in der Jugend B zwei Niddaer Paare. Auch Maximilian Stein und Jennifer Haus wollten bei der Vergabe des Meistertitels mit reden. In einem starken Feld von 13 Paaren, konnten sich beide Niddaer Paare für die Endrunde qualifizieren. Maximilian und Jenny belegten den sechsten Platz und nutzten als Endrundenteilnehmer die Möglichkeit des Aufstieges in die Jugend A Klasse. Mudrik/Hofmann ertanzten sich sogar den Vizemeistertitel in dieser Klasse und hätten ebenfalls, wie ihre Tanzfreunde den vorzeitigen Aufstieg in Anspruch nehmen können. Sie wollen aber vorerst in Ihrer Altersklasse bleiben und um Punkte und Platzierungen weiter kämpfen. Der Titel des Hessenmeisters ging wieder an den Aschaffenburger Verein, ertanzt von Costea/Mkrtchjan.

In der höchsten Startklasse dieses Turniertages Jugend A Latein traten mit Rohatzsch/Prause und Stein/Haus ebenfalls zwei Niddaer Paare an, 12 Paare kämpften um den Einzug ins Finale. Während Maximilian und Jenny nach der Vorrunde ausschieden, qualifizierten sich Thomas und Jacqueline für die Endrunde. Mit einem guten 5. Platz ging für Thomas und Jacqueline ihre Jugend A Lateinmeisterschaft zu Ende. Gewonnen haben dieses Turnier Hörr/Kimmel vor ihren Vereinskollegen Kunkel/Gerstmann vom Aschaffenburger TC.

Alle drei Niddaer Paare haben sich durch ihre guten Leistungen und Platzierungen für die deutsche Meisterschaft qualifiziert. Julia und Michael werden um den Deutschlandpokal, am 3. März in Schiffweiler kämpfen, Thomas und Jacqueline am 10. März in Berlin.

Respekt vor diesen Leistungen und alles Gute für die deutsche Meisterschaft. Ein großes Lob gilt hier auch nochmals den Trainern Ronak und Tasmin Spamer, welche mit viel Herz und Leidenschaft ihren Schützlingen zur Seite stehen.

Die Geschwister Bergmann, welche ebenfalls in der Jugend A tanzen, konnten leider aus gesundheitlichen Gründen an der hessischen Meisterschaft nicht teilnehmen.

Die Nachwuchspaare Sebastian Ebner/Franziska Sorger und Martin Schäfer/Laura Schildger konnten bereits Anfang Februar erstmals an der Hessischen Meisterschaft der Startklasse Kinder D teilnehmen.



Zusammengefasste Ergebnisse

Thomas Rohatzsch/Jacqueline Prause:

  • 3. Platz und Bronzemedaille in der Hauptgruppe A Latein

  • 5. Platz in der Klasse Jugend A Latein


Michael Mudrik/Julia Hofmann:

  • 5. Platz in der Klasse Junioren II B Latein

  • 2. Platz und Hessen-Vizemeister in der Klasse Jugend B Latein


Maximilian Stein/Jennifer Haus:

  • 6. Platz in der Klasse Jugend B Latein

  • Aufstieg nach Jugend A Latein



Siegerehrung mit Thomas und Jacqueline in der Hauptgruppe A Latein

  • 3. Platz für Thomas und Jacqueline in der Hauptgruppe A Latein


     


Siegerehrung mit zwei Niddaer Paaren in der Gruppe Jugend B Latein

  • 2. Platz und Silbermedaille für Michael und Julia in der Gruppe Jugend B Latein

  • 6. Platz für Maximilian und Jenny in der Gruppe Jugend B und Aufstieg nach Jugend A Latein


           




 
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü