Presseartikel - TSC-Nidda

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Presseartikel

Unsichtbare Seiten > Presseartikel in Klarschrift


05.02.2006  /  Landesmeisterschaften 2006 des HTV der Kinder- und Juniorenlateinpaare in Dieburg

Am vergangenen Sonntag fand in Groß-Zimmern die hessische Meisterschaft in den Lateinamerikanischen Tänzen statt. Ausrichter der Landesmeisterschaft war der SV Blau-Gelb Dieburg. In der Georgi-Reizel-Halle tanzten Kinder und Juniorenpaare in den verschiedensten Startklassen um den Titel "Hessenmeister 2006". Der TSC Schwarz-Gelb Nidda schickte 4 Lateinpaare zu diesem Wettkampf.

Michael Mudrik / Julia Hofmann, dieses Paar war unlängst von Junioren II D Latein in die Junioren II C Lateinklasse aufgestiegen., kämpften mit ihren Vereinsfreunden Kai Langlitz / Ina Dreißigacker in der Junioren II C Klasse um den Titel. Beide Paare meisterten die Vorrunde und freuten sich über den Einzug in die Zwischenrunde. Michael Mudrik und Julia Hofmann überzeugten die Wertungsrichter von ihrem Können und zogen in die Endrunde ein. Sie ertanzten sich von insgesamt 15 Paaren des Turnieres einen guten 5. Platz. Sieger und Hessenmeister dieser Startklasse wurden Daniel Kawkab und Ina-Katharina Sieling vom TSC Fulda. Vizemeister wurden Arsen Harapko und Cordula-Patricia Beckhoff vom TSG Baunatal. Langlitz/Dreißigacker belegten den 10. Platz.

Das letzte Turnier des Sonntagnachmittages belegte die Junioren II B Klasse. Zwei Paare vom TSC gingen auch hier an den Start. Maximilian Stein mit seiner neuen Partnerin Jennifer Haus sowie Thomas Rohatzsch und Jacqueline Prause tanzten in dieser sogenannten "Königsklasse" mit. Auch hier freuten sich beide Paare über den Einzug in die Zwischenrunde. Die Endrunde verpassten Rohatzsch/Prause nur knapp und belegten den 7.Platz. Stein/Haus wurden 10.

Den Kampf um den Hessenmeister machten der TSC Schwarz-Gold Aschaffenburg und der Rot-Weiss-Klub Kassel untereinander aus. Nur Paare aus diesen zwei Vereinen kämpften in der Endrunde von insgesamt 17 Turnierpaaren um den Sieg. Felix Kunkel und Olga Ursol vom TSC Schwarz-Gold Aschaffenburg hatten nach einem Kopf an Kopf Rennen am Schluss die Nase vorn und gewannen vor ihren Vereinskollegen Artur Brühler und Isabell Lehmann. Dritte wurden Constantin Henkel und Sophia Gorbatchev vom Rot-Weiss-Klub Kassel.

Die beiden Trainer der Turnierpaare des TSC, Ronak und Tasmin Spamer, beobachteten das Geschehen auf dem Parkett genau und werden die Leistungen der Paare in dem mehrmals in der Woche stattfindenden Training weiter verbessern.
Am kommenden Sonntag werden die Jugendpaare in Darmstadt um den Titel kämpfen. Rohatzsch/Prause starten in der Jugend A Klasse. Die Geschwister Bergmann sowie Maximilian Stein / Jennifer Haus vertreten den TSC in der Jugend B Klasse .

Ergebnisse und Teilnehmer können im Internet unter www.htv.de nachgelesen werden.

 
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü