Presseartikel - TSC-Nidda

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Presseartikel

Unsichtbare Seiten > Presseartikel in Klarschrift


18.02.2005  /  Hessische Meisterschaften der Kinder – und Juniorenlateintanzpaare in Wetzlar

Fast 100 Paare der Hessischen Tanzsportjugend trafen sich am vergangenen Sonntag im Bürgerhaus Wetzlar-Nauborn zur Landesmeisterschaft im Lateintanz. In den verschiedensten Alters- und Leistungsgruppen tanzten diese Kinder- und Juniorenpaare um die begehrten Landestitel.

Auch der TSC „Schwarz-Gelb“ Nidda schickte einige Paare nach Wetzlar und versprach sich gute Leistungen. Klar war von vornherein, dass die größeren Vereine wie Kassel und Aschaffenburg bessere Chancen auf Titel und Erfolge hatten! Die Lateintänzer des TSC wollten aber ein „Wörtchen“ mit reden.

In der Junioren II D Lateingruppe gingen Kai Langlitz und Ina Dreißigacker mit 12 anderen Paaren an den Start. Beide waren hoch motiviert mit dem starken Willen, den Aufstieg nach oben in die nächste Klasse zu schaffen. Nach einer Zwischenrunde gelang ihnen die Finalteilnahme. Kai und Ina wurden Vizehessenmeister! Gewonnen haben das Turnier Jonathan Barz und Stefanie Raab-Faber vom Rot-Weiß-Club Gießen. Den dritten Platz ertanzten sich Dennis Li und Ida Di Giulio vom TSZ Blau-Gold Casino Darmstadt.
Kai und Ina haben ihr Ziel erreicht und tanzen jetzt in der Junioren II C Lateingruppe. Beide nutzten an diesem Nachmittag auch gleich die Möglichkeit in ihrer neuen Startklasse mitzutanzen. Sie erreichten die Zwischenrunde, was auf gutes Gelingen in Zukunft hoffen lässt!

Ihre Vereinsfreunde Dominic und Nicole Bergmann sowie Sebastian Berk und Lisa-Maria Kammer tanzten  mit 15 hessischen Paaren ebenfalls in der Junioren II C Klasse um den Landestitel. Während Berk/Kammer den Einzug in die Zwischenrunde verpassten, setzten sich Dominic und Nicole grandios durch und kamen ins Finale. Beide überzeugten mit ihrem technischen Können und ihrer Ausstrahlung und erreichten das Unfassbare. Dominic und Nicole Bergmann holten den Landestitel in ihrer Alters- und Leistungsgruppe. Beide nutzten die Chance des Aufstieges und in Zukunft werden die beiden bei den Junioren II B Lateinpaaren, der höchsten Klasse, kräftig mitmischen. Vizehessenmeister wurden Ilja Kliashtornyy und Lisa Kunz vom Schwarz-Rot-Club Wetzlar, gefolgt von ihren Teamfreunden Domenic Poths und Julietta Leingang.

Thomas Rohatzsch und Jaqueline Prause gingen als letzte des Abends mit einer starken Konkurrenz  von Lateinpaaren aufs Parkett. Die Junioren II  B Lateingruppe ist die höchste Gruppe in der Altersstufe und das Ziel von Rohatzsch/Prause hieß, soweit wie möglich nach vorn zukommen und mitzumischen! Das Publikum feuerte die 13 Paare lautstark an und es wurde dafür mit erstklassigem Lateintanz belohnt. Beide schafften die Zwischenrunde und feierten sogar den Einzug in die Endrunde.
Am Ende des Finalfeldes lieferten sich Alexander Heinz und Violetta Schuberth vom TC Nova Gießen mit Thomas und Jaqueline einen spannenden Wettbewerb der mit einem hauchdünnen Vorsprung an Gießen ging. Die ersten Plätze in diesem Leistungsvergleich teilten sich Aschaffenburger und Kasseler Lateinpaare. Arthur Brühler und Isabel Lehmann vom TSC Schwarz-Gold Aschaffenburg wurden Landesmeister vor ihren Vereinsfreunden Felix Kunkel und Olga Ursol. Den dritten Platz ertanzten sich Constantin Henkel und Sofia Gorbatchev und vierte wurden Christoph Henkel und Marion Karin Tacza, beide Paare vom Rot-Weiß-Club Kassel.

Der TSC ist stolz auf die erbrachten Leistungen und bedankt sich und gratuliert nicht nur den Tänzern, sondern auch den beiden Trainern, Ronak und Tasmin Spamer, die mit viel Geduld und Freude die Turnierpaare trainieren.


                                      

Bild:  Kai Langlitz / Ina Dreißigacker                Bild: Dominic und Nicole Bergmann                      Bild:  Thomas Rohatzsch / Jaqueline Prause


 
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü