Presseartikel - TSC-Nidda

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Presseartikel

Unsichtbare Seiten > Presseartikel in Klarschrift


20.06.2004  /  Zwei Junioren B-Paare beim Deutschlandpokal dabei


Das erste Mal in der Vereinsgeschichte des TSC Schwarz-Gelb Nidda nahmen zwei Junioren B Lateinpaare bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft dieser Altersklasse teil.

Da der Verein die Kinder-und Jugendförderung als primäres Ziel in seine Jahresplanung aufgenommen hat und es ein qualitativ hochwertiges Training der Turnierpaare gibt, konnten jetzt schon erste Früchte geerntet werden!

Marcel Wirth/ Julia Strack sowie Thomas Rohatzsch / Jacqueline Prause, zwei Junioren I B-Lateinpaare schafften bereits den Aufstieg in die höchste Klasse ihres Alters. Nach erfolgreicher Teilnahme an den Hessischen Landesmeisterschaften wurden diese beiden Paare für die Deutsche Meisterschaft, welche am 13. März 2004 in der Wetzlarer Stadthalle stattfanden und vom Schwarz-Rot-Club e.V. ausgetragen wurden, nominiert.

Für die Niddaer Paare war das eine aufregende Geschichte, die erste Deutsche Meisterschaft und die Möglichkeit zu prüfen, wie stark die Konkurrenz ist. Von den insgesamt 30 Paaren aus dem gesamten Bundesgebiet belegten Rohatzsch/Prause den 21. Platz und Wirth/Strack den 27. Platz. Beide Paare waren mit diesem  Ergebnis nicht zufrieden, aber an diesem Highlight überhaupt teilnehmen zu dürfen war schon großartig genug.

Gewonnen haben diesen Deutschlandpokal Nathan Blaer/Junona Fisman vom OTK Schwarz-Weiß Berlin 1922 vor Lars Erik Pastor/Brenda Khumalo vom TC Seidenstadt Krefeld und Rami Schehimi/ Lilli Hils vom TSC Saxonia Dresden.




Bild:
Marcel Wirth/ Julia Strack
Thomas Rohatzsch / Jacqueline Prause



Silber für Kotzmann / Ebinger Kotzmann

Im südhessischen Rödermark veranstaltete der Hessische Tanzsportverband die Hessischen-Landesmeisterschaften für fünf Seniorenklassen in den Standardtänzen.

Für den Tanzsportclub Schwarz-Gelb Nidda waren Robert Kotzmann/Gabriele Ebinger-Kotzmann angereist um mit den Tänzen Langsamer Walzer, Tango und Quickstep um Punkte und Medailien für ihren Verein zu kämpfen. 5 Außerhessische Wertungsrichter begutachteten die Leistungen der hessischen Paare. Schon beim 1. Tanz der Endrunde zeigte sich, das das lange Basictraining Erfolg hatte.  Eine Eins und zweimal die Zwei zeigte, das ein Medaillenplatz erreichbar war und beflügelte die Beiden. Fünfmal zwei beim Quickstep sicherte den zweiten Platz, also die Hessische Vizemeisterschaft in der SEN II D Klasse nach Horst und Marianne Fuchs von 1. Maintaler TSC Blau-Weiß.die das Turnier gewannen.

Das Niddaer Paar nutzte die Aufstiegsmöglichkeit und stellte sich dem Wettbewerb im folgenden SEN II C Turnier. Dem Paar gelang der Einzug in die Endrunde in der sie einen sicheren 4. Platz erzielten. Sieger wurden Jürgen und Maria-Cristina Richter von der TSA Blau-BGelb  der SG Weiterstadt.



Bild:
Paare der Siegerehrung, zweites Paar von links ist
Robert Kotzmann/Gabriele Ebinger-Kotzmann


 
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü